Glitzer, Sterne und Gelächter

Am 28. November 2017 war der Kreativität in der Oberstufe Nesslau keine Grenze gesetzt. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Der Grund: Das ganze Schulhaus sollte weihnachtlich geschmückt und dekoriert werden. Zehn Klassen beteiligten sich an den Bastelarbeiten.

 

Es wurden Hefegebäcke gebackt, Weihnachtslieder eingeübt und gebastelt. Die Jugendlichen durften die Schule in ein kleines Weihnachtsland verwandeln mit dekorierten Bereichen und Adventstüren. Mit jedem Tag wird ein neues Türchen sichtbar. Die Stimmung war sehr toll, wahrscheinlich weil basteln, backen oder singen besser ist als Dreiecke spiegeln oder Fälle bestimmen.

Am 19. Dezember konnten die Schülerinnen und Schüler nun endlich das präsentieren, was sie am Adventstag vorbereitet haben. Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte der Jugendlichen kamen und bewunderten das festlich geschmückte Schulhaus. Der Abend begann mit einem Weihnachtssong zum Mitsingen bei Pfarrer Tobias Claudy. Um 19.00 Uhr konnten die Besucher dann dem herrlichen Gesang der Oberstufenschülerinnen lauschen. Es ging weiter mit einen Lesung von Pfarrer Marco Wehrli und wieder Gesang. Am Feuer wurde um 20.30 Uhr eine Geschichte über die Flucht vor Herodes von Pfarrer Lothar Schullerus vorgetragen. Um 21.00 Uhr wurden die Schulhaustüren geschlossen. Verschiedene Schülerinnen und Schüler begannen dann mit dem Aufräumen des Schulhauses. Es wurden unteranderem auch Weihnachtskärtchen, Faltsterne, Windlichter, Strohsterne, Schneeflocken und Holzsterne basteln angeboten. Ausserdem konnte man sich auch noch einen warmen Punsch oder ein wenig Hefegebäck holen.

Der Adventsabend kam bei den meisten Besuchern sehr gut an. Ausserdem sind seit diesem Abend alle in weihnachtlicher Stimmung.